Squatopoly

Dieses Spiel ist besetzt!

Spielt solidarisch und besetzt gemeinsam ein berühmtes Gesellschaftsspiel ähnlichen Namens. Squatopoly ist ein Spiel für 2-8 Personen und ist dabei ganz anders als sein Vorbild.

Warum um den Kuchen streiten, wenn wir selber welchen backen können? Mit Squatopoly besitzt Du kein Stück vom Kuchen, sondern Du besetzt die ganze Bäckerei! Und zwar im Sitzen, am Wohnzimmertisch, gegen Samstag Abend, mit der ganzen Familie, bei Kerzenschein und Heiterkeit.

Ohren gespitzt: Squatopoly kannst Du nicht sofort out of the box spielen, denn Squatopoly ist ein Paket um ein berühmtes Gesellschaftsspiel ähnlichen Namens zu besetzen. Solltest Du kein Spiel besitzen, das Du besetzen könntest, ist Deine Kreativität gefragt: ein Spielfeld lässt sich auch leicht selbst anfertigen: klebe die Squatopoly-Sticker einfach auf ein großes Stück Pappe (Pizzaschachtel, Umzugskarton, Flachbildschirmverpackung). Drucke Dein eigenes Geld und benutze die Bauklötzchen der Kinder oder die Kronkorken Deiner Gäste als Häuser und Spielsteine. Und leihe Dir zwei Würfel von Nachbarn aus!

Lade Freunde ein und dann besetzt gemeinsam – denn allein machen sie Dich ein. Je mehr Mitspieler*innen, desto besser! Nur die Größe Deiner Bude begrenzt die Anzahl der Spielenden.

Und das Schönste ist: Ihr könnt nur alle gemeinsam gewinnen; oder alle gemeinsam verlieren, denn Ihr kämpft vereint gegen die Windmühlen der bürokratischen Würfel.

Interesse:

Mehr Informationen und den Webshop findest Du hier: http://squatopoly.de/

GunPrinter

In der Druckvorstufe wird viel geplottet. Ein Plott dient zur Kontrolle der montierten Daten, bevor sie auf Druckplatte belichtet werden. Man kann so die korrekte Positionierung und Seitenfolge prüfen. Schwierig wird es, wenn der bei ebay geschossene Plotter leider keine Postscript-Karte enthält und somit nicht in den Workflow integriert werden kann. GunPrinter löst das Problem indem das Programm Tif-Daten zum Drucker sendet. Die Tif-Dateien werden vom Workflow erzeugt und in einen Ordner gespeichert. Diesen Ordner überwacht GunPrinter, sendet die Datei zum Drucker und löscht sie danach wieder. Der Vorteil dabei ist, dass jetzt die Pdfs von dem Rip interpretiert werden, das später auch die Daten für die Druckplatte erzeugt. Fehler sollten also bereits auf dem Plott erkennbar werden da nicht wie in der gängigen Praxis zwei unterschiedliche Rips die Daten interpretieren.

GunPrinter zeigt eine Liste der vorhandenen Dateien an, die ausgewählt und gestartet werden können. Auf Wunsch startet GunPrinter den Druck automatisch. Es können beliebig viele Hotfolder zur Überwachung angegeben werden.

Den Druckvorgang übernimmt eine IrfanView Portable Version, der mit Hilfe einer Batchdatei der Druckauftrag erteilt wird. Das geschieht unsichtbar im Hintergrund. IrfanView verwendet dabei die letzten verwendeten Einstellungen aus seiner ini-Datei. GunPrinter minimiert sich in das System-Tray und prüft alle paar Sekunden die Hotfolder auf neue Daten.

GunPrinter Gui: Beenden nur über „Beenden“

Sourcecode:

Für jeden Printjob wird ein neuer GunPrinterThread gestartet. Ein Scanner überwacht dabei die Batch Ausgabe:

 

Interesse:

Frag mich nach einer Kopie des Programms.

Visitenkarten Generator

Wir leben in modernen Zeiten, da bleibt dem Ingenieur kaum Zeit zur Gestaltung einer eigenen Visitenkarte. Oder ein Herr Meir bekommt dreimal die falsche Mayer/Meier/Müller-Karte verpasst.  Daher musste ein Tool her um die Probleme zu lösen!

Setup:

  • php
  • javascript (jQuery)
  • xml-parser
  • pdf Erezugung mit tcpdf
  • Color Klasse überschreiben für CMYK-Unterstützung
  • phpmailer (hier deaktiviert) für Nachricht an Bestellung

Hier könnt ihr damit spielen:

  • als User: Test123 Passwort: Test123
  • als Admin: Admin123 Passwort: Admin123

Vokü Spiel

Vokü ist ein Kartenspiel für 3-5 Personen. Es dreht sich alles ums Kochen und Essen.
Vokü ist eine Abkürzung für Volxküche und bezeichnet ein selbstorganisiertes Gruppenkochen bei dem ehrenamtliche Köch*innen Mahlzeiten zu erschwinglichen Preisen bereiten. Neuerdings hat sich auch die Bezeichnung KüfA etabliert, eine Abkürzung für Küche für Alle. Im Spiel schlüpfst Du in die Rolle eines solchen Vokü-Kochs oder einer ebensolchen Küfa-Köchin. Wer mit rethorischem Geschick und spielerischer Rafinesse die meisten Mitspielenden von seinem oder ihrem Essen überzeugen kann erhält die meisten Sternis und gewinnt so das Spiel. Doch vor das Kochen haben die Götter (oder andere Kreaturen) die Nahrungsbeschaffung gestellt: ihr müsst erstmal zum Containern gehen… Sei es bei Agli, Königs oder Biofrisch es kann immer wieder passieren, dass Du einige Nieten aus dem Stapel angelst – doch auch eine gut zubereitete Schuhsohle könnte eventuell Gäste locken. Denn es ist alles nur eine Frage Deiner Überzeugungskraft. Du kannst Dein Gericht in ausschmückenden und ausschweifenden Beschreibungen des exquisiten Kochvorgangs Deinen Mitspieler*innen schmackhaft machen, dass Ihnen das Wasser im Munde zusammenläuft – jedoch am Ende Deiner Rede müssen die Karten auf den Tisch gelegt werden. Und dann können alle sehen, was Du da verbraten hast. Manchmal führt das schon zu einiger Belustigung. Nebenbei könnt Ihr außerdem noch Sprachen lernen: das Spiel ist komplett auf englisch, deutsch und spanisch übersetzt.

Vokü Spiel verpackt

Piratenregatta

Piratenregatta ist ein Spiel für zwei Personen, das ich gemeinsam mit einem Freund erfunden habe. Mit der Idee als Grundlage kreierten wir (drei Kommilitonen von der HdM Stuttgart und ich) sowohl die gedruckte als auch die Online-Version des Spiels. Eine Zusammenarbeit der Studiengänge Audio-Visuelle-Medien und Drucktechnik. Leider kann man das Online Spiel heute nur noch als Hotseat-Version benutzen, da der Server nicht mehr läuft. Ich hoffe auf einen Relaunch noch in diesem Jahrzehnt 🙂 Die Hotseat-Version findet ihr hier (leider sind beide Spielernamen nullen).

Den Spielplan konnte ich als Teil einer „Forschungsarbeit“ im Praktikum Messtechnik drucken: es ging darum die Passerabweichung bei einer Einfarben-Offsetdruckmaschine zu bestimmen. Niemand hatte etwas dagegen einzuwenden, dass ich neben den Noniusskalen auch noch mein Spiel mitdruckte – dreifarbig: Sonderfarben orange, braun und blau. Nebenbei mein erster Einsatz als Drucker an einer Heidelberger GTO52. Die Printversion hat dann aber nie endgültig das Licht der Welt erblickt, da ich die Kosten für Verpackung, Kaschierung, Spielfiguren, Chips, Anleitung usw scheute. Der Wilde3 Verlag ist mittlerweile aufgelöst und das Projekt liegt auf Eis bzw. auf Festplatte.

 



Du brauchst Flash für Piratenregatta!


Das Spiel

Zwei verfeindete Piratenkapitän*innen haben Wind von einem versteckten Piratenschatz bekommen.
Ihr übernehmt die Rolle eines Piratenkapitäns, heuert Matrosen an und rüstet euer Schiff aus.
Bergt mit Euerem Kapitän den Schatz von der Insel und bringt ihn in den sicheren Hafen.

Zwei Piratenkapitäne veranstalten eine Regatta zur Schatzinsel und zurück (schematische Darstellung, der Wasserstreifen in der Mitte ist natürlich viel länger).

 

Folder mit Spielanleitung

 

Spielanleitung Innen